Hund zieht an der Leine

Das kennt fast jeder Hundebesitzer: sobald unser Hund an der Leine ist, fängt er an zu ziehen. Wenn wir diese Situation erleben, fragen wir uns unweigerlich, wer führt nun wen an der Leine?
Für das Ziehen gibt es die verschiedensten Gründe: Gerüche, die ihn locken, Vorfreude auf andere Hunde auf dem Weg in den Park, Ihr Hund glaubt, er sei der Chef und müsse Sie führen, oder einfach der Wunsch in sein sicheres Zuhause zurückzukehren. Für die Hundebesitzer wird der gemütliche Spaziergang zum Kraftakt. Das Ziehen an der Leine ist nicht nur nervig, sondern auch ungesund.

Durch permanenten Druck des Halsbandes auf die Luftröhre des Hundes kann es zu Atemproblemen und Husten kommen.

Es liegt nicht in der Natur des Hundes, an der Leine zu gehen – in seinem Bewegungsfreiraum eingeschränkt zu sein. Besonders zu Anfang eines Spaziergangs ziehen Hunde stark an der Leine. Es gibt so viele Eindrücke und Gerüche, die sie aufnehmen und entdecken möchten und entsprechend schnell wollen sie dorthin gelangen. Wir müssen ihnen beibringen, dass es ihnen nichts bringt, bis zur Erschöpfung an der Leine zu ziehen.

Mit unserer Hilfe und Ihrer Geduld erreichen wir die Leinenführigkeit ohne unangenehmen Leinenruck!

   zur Terminvereinbarung